Skip to main content

Elektrogrills im Vergleich

Souvlaki mit Tsatsiki (für 4 Personen)

1 kg mageres Lammfleisch
2 grüne Paprikaschoten
2 rote Paprikaschoten
2-3 Knoblauchzehen
200 ml Olivenöl
Saft von 2 Zitronen
2 TL Oregano
3 Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer
1 Salatgurke
2 Knoblauchzehen
2 EL fein gehackter Dill
1 EL fein gehackte Minze
500 g Sahne Joghurt
5 EL Olivenöl
1 Glas schwarze Oliven
250 g Baguette

Das Fleisch mit kaltem Wasser abbrausen, trocken tupfen und in 2-3 cm große Würfel schneiden. Paprika waschen, halbieren, Kerne und die weißen Trennwände entfernen. Paprika in Stücke schneiden. Mit den Fleischwürfeln abwechselnd auf 16 Holzspieße stecken. Die Knoblauchzehen abziehen und durch die Presse drücken. Aus Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauch, Oregano, Lorbeerblättern, Salz und Pfeffer eine Marinade zubereiten. Die Spieße einlegen, zudecken und im Kühlschrank über Nacht durchziehen lassen. Für das Tsatsiki die Salatgurke waschen und grob raspeln, Knoblauchzehen abziehen und auspressen. Dill und Minze mit kaltem Wasser abbrausen, abtropfen lassen und fein wiegen. Die geraspelte Gurke unter den Joghurt heben, mit Knoblauch, Dill, Minze und Olivenöl verrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und gut durchziehen lassen. Die Fleischspieße aus der Marinade entnehmen, abtropfen lassen und von allen Seiten 6-10 Minuten grillen. Mit Tsatsiki, Oliven und Brot servieren.

Pro Person: 970 kcal (4058 kJ), 63,4 g Eiweiß, 61,5 g Fett, 40,9 g Kohlenhydrate

Souvlaki Foto: Wirths PR

Souvlaki Foto: Wirths PR

Quelle: Wirths PR

Gesundheits-Tipp

Artischocke hilft der Verdauung

Es heißt zwar immer wieder, Grillen sei eine besonders fettarme Zubereitung, trotzdem können Grillgerichte ganz schön viel Fett enthalten: über die Marinade, Saucen und Beilagen kommen selbst bei magerem Fleisch größere Mengen Fett auf uns zu. Und das kann ganz schön auf den Magen schlagen. Hier hilft ein Verdauungscocktail aus 200 ml Tomatensaft und 2 EL Artischocken-Presssaft, z. B. von Schoenenberger, gibt es im Reformhaus. Die Wirkstoffe der Artischocke verbessern die Fettverdauung und regen den Gallenfluss an. Da Artischocken-Presssaft etwas bitter schmeckt, am besten mit Obst- oder Gemüsesaft mischen.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
[Bewertungen: 0]

Ähnliche Beiträge

Dreierlei Grillspieße

Dreierlei Grillspieße Foto: Wirths PR
Dreierlei Grillspieße Foto: Wirths PR

(ergibt 12 Spieße für 4 Personen) Grillspieß mit Pute 400 g Putenfleisch 2 Stängel Staudensellerie 200 g frische Ananas 4 Stück getrocknete Tomaten in Öl Salz weißer Pfeffer Paprikapulver 6 EL Sonnenblumenöl Putenfleisch kalt abbrausen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Staudensellerie putzen und waschen. Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen, Putenfleisch, Staudensellerie und Ananas in mundgerechte […]

Mit einem Elektrogrill geht die Grillsaison 365 Tage im Jahr – Grillen im Herbst

Grillen im Herbst
Grillen im Herbst

Neben Fußball ist in Deutschland das Grillen eindeutig eines der beliebtesten Freizeitaktivitäten. Am besten natürlich in Kombination mit dem beliebten Volkssport – egal ob als aktive Fußkicker oder als passive Fußballzuschauer. Aber das Grillfest ist auch ein beliebter Anlass um mit der Familie oder den Freunden einen gemütlichen Abend zu verbringen. Üblicherweise beginnt in Deutschland […]

Grillspezialitäten

Grillspezialitäten
Grillspezialitäten Foto: Wirths PR

Zutaten (für 4 Personen) 4 Spareribs (à 250 g) 8 Riesengarnelen 200 ml Rapsöl 4 EL Aprikosenmarmelade 3 EL Tomatenketchup 2 Knoblauchzehen Salz Pfeffer Curry Paprikapulver Ingwer 4 Maiskolben 4 Bratwurstschnecken (à 150 g) 4 Kartoffeln à 200g 150 g Schmant 50 ml Milch fein gewiegte Petersilie Spareribs und Garnelen schmecken besonders gut, wenn sie […]



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *